пятница, 7 июня 2019 г.

6 GUTE GRÜNDE, WARUM ES SICH LOHNT, EINEN HUND ZU HALTEN

Share it Please

Egal, ob er groß oder klein ist - das Halten eines Hundes bringt einige Arbeit mit sich. Doch unsere treuen Freunde entlohnen uns dafür um ein Vielfaches - mit ihrer Liebe, ihrer glücklichen Ausstrahlung, ihrer Energie und Lebensfreude. Im Folgenden wollen wir euch einen kleinen Überblick über die vielen Vorteile der Hundehaltung bieten. Die Liste erhebt dabei keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Gerne könnt ihr sie in den Kommentaren mit euren Erfahrungen ergänzen!
1. Hunde sind unsere besten Freunde

„Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, doch mein Hund bleibt mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“ Das Franz von Assisi zugeschriebene Zitat können viele Hundebesitzer nur bestätigen. Denn mit einem Hund hat man wirklich einen Freund fürs Leben. Und wie heißt es so schön bei einem Lied der Comedian Harmonists: “Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Beste, was es gibt auf der Welt”.

2. Wir bleiben fit

Wenn wir auf die körperlichen Bedürfnisse unseres Hundes eingehen, tun wir uns selbst auch etwas Gutes. Denn regelmäßige Bewegung an der frischen Luft hält uns fit. Kaum jemand bringt es über das Herz, seinen vor Bewegungsdrang hüpfenden Hund zu enttäuschen - weshalb die Vierbeiner auch gute Motivationstrainer sein können. Besonders Kinder können durch das Spielen und Laufen mit dem Hund vor Übergewicht bewahrt werden. Durch lange Spaziergänge wird außerdem das Immunsystem gestärkt und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgebeugt.

3. Wir haben mehr Kontakt zu anderen Menschen

Wer mit seinem Hund spazieren geht, wird häufiger in Gespräche mit seinen Mitmenschen geraten, als ohne Hund. So entstehen ganz ungezwungen neue soziale Kontakte - besonders zu anderen Tierfreunden.
4. Wir sind ausgeglichener und stressresistenter

Schon in Punkt zwei wurde angesprochen, dass Hunde ihre Besitzer körperlich fit halten. Das wirkt sich indirekt auch positiv auf die psychische Gesundheit aus. Doch es gibt auch direkte Einflüsse auf uns: Beim Spielen mit einem Hund schüttet der Körper Glückshormone wie Dopamin und Serotonin aus, während Stresshormone wie Cortisol reduziert werden.
5. Hunde fördern Empathie und psychische Entwicklung

Durch Hunde lernen Kinder Verantwortungsbewusstsein. Sie lernen, sich einfühlsam um ein anderes Lebewesen zu kümmern. Das wirkt sich positiv auf ihren Umgang mit sich selbst und ihrer Umwelt aus.

6. Hunde können beim Lesen lernen helfen!

Ja, ihr habt richtig gelesen. Zwar sind bisher keine Hunderassen bekannt, die tatsächlich lesen und ihre Lesefähigkeit weitergeben könnten. Doch das müssen sie auch gar nicht. Viele Kinder lesen nämlich ganz von alleine ihren vierbeinigen Freunden vor, wodurch sich ihre Lesefähigkeit nachhaltig verbessert!

Wer sich jetzt nur wegen der vielen Vorteile einen Hund anschaffen möchte: Bitte nicht! Ein Hund ist ein lebendiges Wesen mit körperlichen und emotionalen Bedürfnissen, das nicht als Mittel zum Zweck, sondern um seiner selbst willen geliebt werden will.

Комментариев нет:

Отправить комментарий

© Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates